Bundeskabinett beschließt: bald selbstfahrende Autos in Deutschland?

Gibt es bald selbstfahrende Autos in Deutschland?

Gesetzesentwurf für autonomes Fahren liegt vor

Wird es bald selbstfahrende Taxis in Koblenz geben? Wenn es nach dem Bundeskabinett geht, dann schon. Dieser verabschiedete diesbezüglich am 25. Januar 2017 einen Gesetzesentwurf. Der Gesetzesentwurf besagt, dass menschliche und technische Fahrer gleich gestellt werden. Unter technischen Fahrern sind Computer und ähnliches zu verstehen. Durch diesen Gesetzesentwurf ist es möglich, dass es bald selbstfahrende Autos auf den Straßen geben wird. Beispielsweise muss der Fahrer dann nicht mehr die Hände durchgehend am Steuer haben, sofern es sich um ein hochautomatisiertes System handelt.

Andere Sachen erledigen während man fährt?

So gesehen, muss dies auch bald erlaubt werden. Im Internet zu surfen oder E-Mails zu beantworten, während das Auto von selbst fährt, ist bislang noch verboten. Sollte das Gesetz aber durchkommen und die Technik dementsprechend entwickelt sein, dann ist dies in Zukunft Gang und Gäbe. Jedoch muss der Fahrer zu jeder Zeit auch im Stande sein, die volle Kontrolle wieder zu übernehmen. Das System fordert den Fahrer dazu durch ein Signal auf. Es könnte immer noch passieren, dass ein Reifen platzt. Hier kommt es dann auf menschliche Fähigkeiten an.

Die Hersteller müssen die Autos dann mit einer Blackbox ausstatten. Diese zeichnet auf, wer zum Zeitpunkt des Unfalles gefahren ist. Dies soll zukünftige Prozesse vermeiden.

Der Bundesverkehrsminister sagte, dass das automatisierte Fahren eine der größten Mobilitätsrevolutionen seit Erfindung des Automobils sei. Man arbeite nun an einem modernen Straßenverkehrsrecht.

Einen Kommentar posten