Wutausbruch von Fahrgast – Taxi landet im Graben

Durch einen Wutausbrauch landet ein Taxi im Graben

Fahrgast rastet aus und befördert Taxi in Graben.

In Ahaus/Gronau ist ein Taxifahrgast ausgerastet und beförderte das Taxi dadurch in einen Graben. Angeblich habe der Fahrgast den Taxifahrer angegriffen. Dieser kam dadurch von der Fahrbahn ab und landete Sonntagmorgen in einem Straßengraben. Insgesamt entstand durch den Unfall ein Schaden von rund 35.000€, wobei keine Personen verletzt wurden.

Informationen der Polizei

Der Taxifahrer beförderte einen 26-jährigen Fahrgast gegen 5 Uhr morgens Richtung Gronau. Plötzlich griff der alkoholisierte Fahrgast an die rechte Schulter des Taxifahrers und versuchte diesen nach hinten zu ziehen. Der 40-jährige Fahrer verlor die Kontrolle und kam von der Straße ab. Der Taxifahrgast versuchte aus dem Taxi zu flüchten, was ihm nicht gelang. Zwei Zeuginnen, die den Vorgang beobachteten, kamen dem Taxi zu Hilfe und verständigten die Polizei.

Es stellte sich heraus, dass der Fahrgast nicht nur alkoholisiert war, sondern auch unter Drogeneinfluss stand. Demzufolge nahmen die Beamten den jungen Mann in Gewahrsam.

Nun erwartet den Fahrgast ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Einem Taxi in Koblenz ist ähnliches noch nicht passiert. Was denkst Du über so etwas? Schreib es uns in die Kommentare!

Einen Kommentar posten